Rumänienurlaub

Das Internet-Reisebüro -
speziell für eine individuelle Reise nach Rumänien

Mein Rumänien => zum Rumänien-Foto-Blog- Bilder aus Ganz Rumänien

Fotos aus Rumänien

Rumänien-Foto-Blog 

 

Expeditionsreise mit der WORLD EXPLORER in die Antarktis - Bildquelle: nicko cruises Schiffsreisen GmbH

Experditiosreise mit der

WORLD EXPLORER in die Antarktis

 

Flüge von Deutschland nach Rumänien

Flüge nach Rumänien

buchen

 

Reiseführer "Rumänien" 3. Auflage von Diana Schanzenbach
Die eigene Website kostenlos selbst erstellen!

Die eigene kostenlose Homepage/Website einfach selbst erstellen!

Januar 2020
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Uhrzeit in Rumänien:

Angeln im Donaudelta

Angeln im Donaudelta

 

Rumänisch lernen!

Rumänisch lernen!

 

ORDER 7161 - Zeitzeugenporträs einer Deportation von Marc Schroeder => im RKI Berlin

 

ORDER 7161 - Zeitzeugenporträts einer Deportation von Marc Schroeder

Austsellung vom 15. Januar bis 18. Februar 2020 im Rumänischen Kulturistitut Berlin

 

 

Die streng geheime Order (Befehl) 7161 (Постановление № 7161cc ГКО СССР, cc = russische Abkürzung für "streng geheim") des Verteidigungskomitees der UdSSR vom 16. Dezember 1944 beinhaltet die Mobilmachung und Internierung von arbeitsfähigen Deutschen für Reparaturarbeiten in der UdSSR. Es war Teil der Zwangsarbeitsorganisation der Deutschen in der Sowjetunion.

 

Lt. Befehl wurde verordnet, dass alle arbeitsfähigen Deutschen im Alter von 17 bis 45 Jahren (Männer) und von 18 bis 30 Jahren (Frauen) zu internieren sind.  Davon betroffen waren 69.332 Personen in Rumänien, 31.923 Personen in Ungarn, 10.935 Personen in Jugoslawien, 215 Personen in der Tschechoslowakei und 75 Personen in Bulgarien. 

 

Die Ausführung des Befehls wurde dem NKWD übertragen und von seiner Abteilung der Hauptverwaltung für Angelegenheiten der Kriegsgefangenen und Internierten (russische Abkürzung: GUPVI) übernommen.

 

Der Befehl blieb im Ostblock bis zur Auflösung der Sowjetunion geheim.

 

 

 

Order 7161

 

Ort: Rumänisches Kulturinstitut Berlin, Reinhardtstr. 14, Berlin-Mitte

Ausstellung: 15. Januar bis 18. Februar 2020

Vernissage: 14. Janura 2019, 19:00 Uhr

Eintritt: frei

 

 

Quelle + Zusatzinformationen: RKI Berlin + Siebenbürgisches Museum Gundelsheim e.V.

 

 

 

Nachtrag vom 9. Januar 2019

 

leid

 

 

 

Als Ergänzungs-Literatur kann das Buch "Leid und Offenbarung in der sojetischen Gefangenschaft" von Radu Marculescu empfohlen werden; Übersetzung aus dem Rumänischen mit Erläuterungen von Michael Astner. 

 

Das Buch erschien 2008 beim Verlag C & N, Berlin und kann noch bei Amazon als Kindl-Ausgabe gekauft werden.

 

Radu Marculescu wurde 1915 in Bukarest geboren. Er studierte Philologie und war als Rumänischlehrer in namhaften Bukarester Gymnasien tätig. Er veröffentlichte Essays, literarische Studien und Übersetzungen französischer Lyrik. 1942 geriet er vor der Schlacht bei Stalingrad in sowjetische Gefangenschaft, die bis 1951 dauerte. In diesem Buch schildert der Autor seine Erlebnisse in Gefangenschaft, die geprägt war von tief gehender Freundschaft und Solidarität.

 

 

 

 

 

Zur Startseite                                 Zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

305 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Blog / News / Fotos